Wie schon erwähnt, soll mein Blog anders werden. Persönlicher und mit mehr Abwechslung. Es gibt immer gewisse Themen, die einen interessieren, aber die eben nicht das Spezialgebiet sind. Es gibt Themen, die ich auch gar nicht so stark behandeln möchte, dass ich dafür mein Blog-Konzept ändern möchte. Denn wichtig ist es mir, dass hier der rote Faden noch zu erkennen ist: Schmuck, Gemütlichkeit und die Liebe zum Leben!
Dennoch gibt es Themen, die ich gerne teilen möchte, worüber ich schreiben möchte und mich dadurch noch ein Stückchen mehr damit beschäftige.

Kräuter Tee

Ein schmuckeliger Ausflug

Und dafür ist nun dieses Format gedacht. Es sind kleine Ausflüge quasi. Weg vom Normalen, dem Alltag hier auf dem Blog. Ein bisschen andere Luft schnuppern. Ein kleiner Tapetenwechsel. Du wirst dann zum Beispiel etwas zum Thema Tee finden oder zu Brettspielen oder vielleicht auch zu echten Ausflügen? Lass dich überraschen und gerne auch darauf ein. Lass mich wissen, was du zu den Themen denkst, wie du dazu stehst. 🙂
Ich finde es ziemlich schwierig mit schlechten Lichtverhältnissen und noch mageren fotografier Kenntnissen gute Bilder für meine Schritt für Schritt Anleitungen zu machen. Entweder ist etwas unscharf, nicht ganz Mittig oder es ist nicht gut ausgeleuchtet. Noch bin ich auch noch überfragt, wie ich das Problem lösen kann, aber Übung macht bekanntlich den Meister und probieren geht über studieren. Und da müssen wir 2 nun anfangs leider noch drüber hinwegsehen, dass meine Bilder noch nicht so aussehen, als wären sie aus einem „Stock“ 😉
Deswegen möchte ich mich gerne ab und zu auch mal an „normalen“ Fotos versuchen.

Tee – die Reise kann los gehen

Tee ist für mich mehr als nur ein Heißgetränk. Meine Familie sagte früher immer „Wenn du erwachsen bist, wirst du Kaffee auch mögen“ (genauso, wie sie der Meinung waren, dass ich auch mit dem Rauchen anfangen würde – nix da!) Ich muss sagen, dass es schon ein paar Jahre her ist, wo ich ein Kaffee getrunken habe und wohl auch noch nie schwarz.
In einem Teeladen in Bremerhaven habe ich mal als Aushilfe gearbeitet (Neuerdings sind die Besitzer auch ziemlich aktiv auf Facebook 😉 ). Dieser Laden hat eine kleine gemütliche Teestube mit alten gemütlichen Sitzen, schummriges Licht, hübsch dekoriert. Neben Tee konnte man auch Kaffee trinken. Mit einer Siebträgermaschine werden die Kaffeespezialitäten frisch zubereitet. Frisch gemahlen und aufgebrüht roch der Kaffee schon ziemlich lecker. Da war ich ehrlich gesagt kurz davor mich wieder an Kaffee heran zu wagen, aber… Die riesen Teeauswahl hat mich doch immer wieder davon weg gelockt *lach*

fruechtetee

Bequemlichkeit oder Geschmack?

In einer großen Tee-Kette habe ich vor 4 Jahren meinen ersten guten losen Tee gekauft und auch einen gravierenden Unterschied zu den Beuteltees bemerkt! Und da begann dann auch die große Leidenschaft und das Interesse an Tee. Wir haben uns durch Unmengen an Tee durchprobiert – schwarzer, grüner, weißer, Kräuter, Rooibos und Früchte Tee. Diese Kette bietet auch kleine Teeproben an. Die Chance hat sich Mr. M nicht nehmen lassen und mir einen Adventskalender gebastelt, wo jeden Tag eine Portion Tee drin war 🙂 und spätestens da gerieten unsere Teebeutel in Vergessenheit! Der geschmackliche Unterschied war einfach enorm! Lag es an der Euphorie zu etwas Neuem? Schmeckten die Sorten wirklich besser? Oder lag es auch nur daran, weil es andere Sorten waren, als die aus dem Supermarkt?

Wie die Teebeutel es wieder ins Regal geschafft haben

Ein Ausflug nach Hamburg hat uns nun aber an die schöne Mischung zwischen losem und fertig verpacktem Tee gebracht. Im Meßmer Momentum kann man sich in einer superst gemütlichen Athmosphäre einen leckeren Tee gönnen. Das Café ist auch etwas zu unserem „Brainstorm-Ort“geworden. Die Ideen für den Umschwung meines Blogs sind zum Beispiel dort mit Mr. M entstanden 😉
Am Ende bekommt man zur Rechnung pro Person ein kleines Schächtelchen und mit diesem zieht man dann los in den kleinen Meßmer-Shop. Dort erwartet dich alles, was zum Tee passt und eben den Tee selbst. Sowohl lose als auch in Beuteln. Und aus den Beuteln darfst du dir dann 3 Stück aussuchen – kostenlos. Mein Gedanke war „Ja ganz nett.. sind aber halt nur Teebeutel…“ Einige Sorten klangen aber recht aufregend, so wurde der Tee direkt aufgegossen, als wir zur Haustür rein kamen! Durch die Erfahrungen mit dem losen Tee habe ich gelernt, wie wichtig die Ziehzeit ist. Ich habe sie früher gekonnt ignoriert (mache ich bei einigen Kräutertees noch heute – aber psssst!), an diesem Abend aber habe ich mich dran gehalten und gemerkt, dass auch Tee aus Beuteln verdammt gut schmecken kann! Seit dem haben wir auch wieder Teebeutel in unser Sortiment gelassen 😉

kraeuterteechai

„Und was ist mit Teeee?“ – Giotto

Tee kannst du immer trinken. Morgens, abends, im Sommer, im Winter, zum Aufwärmen, zum Abkühlen, heiß, kalt… Mr. M hat sogar mal Fleisch damit mariniert 😉
Wie schon in meinen Schmucke-Picks Oktober erwähnt, baue ich in mein Abendritual einen Tee zum Abschalten ein. Mittlerweile verknüpfe ich Tee mit entspannen und zur Ruhe kommen. Die Tage, wo ich keinen Tee getrunken habe, kann ich wohl mit meinen Händen abzählen.  Geht halt immer. Tee macht einen gesund, entspannter, kann den Körper von innen stärken und schützen und vieles mehr.

weissertee

Was so toll an Tee ist, kannst du im nächsten Stop unseres Ausflugs lesen 🙂
Deine Ela

 

2 thoughts on “Ein schmuckeliger Ausflug …in die Tee -Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.