Mir für diesen Monat Picks zu überlegen, fiel mir wirklich etwas schwer. Da wir uns gerade in der Umzugs-Phase befinden, steht das natürlich ganz oben auf dem Plan. Alles einpacken, am Zielort wieder auspacken. Die Organisation und nicht zu vergessen: Sich einleben. Ich wollte das aber nicht wirklich zu einem Pick machen. Ich möchte gerne weiter machen, wie bisher und dazu gehören eben auch meine Picks! Und die werden mir dabei helfen mich schneller zuhause fühlen zu lassen 🙂

Herbstfotos

Der Klassiker. Es wird Herbst, die Blätter färben sich bunt, die Sonne lässt sich gerne in einem warmen Licht zeigen und man sieht auf jeglichen Socialmedia Kanälen wunderschöne Herbstbilder. Ich selbst nehme es mir zu solchen besonderen Jahreszeiten immer wieder vor, viele verschiedenen Fotos zu machen, aber dann ist plötzlich die schöne Phase vorbei und es hängen nur noch die restlichen braunen Blättern an den Bäumen und es ist verregnet und grau.

Ich denke, diesen Monat bin ich noch sehr gut dabei, gute Herbstfotos einzufangen. Es fängt gerade ja erst an, wirklich herbstlich zu werden. Und ich möchte die Zeit dieses Jahr mal nutzen. Sobald ich sehe, dass die Lichtverhältnisse draußen schön sind, werde ich mit meiner Kamera raus gehen! Wenn ich zuhause an meinem PC arbeite, verschiebe ich diese Arbeitszeit einfach weiter nach hinten. Wenn ich Termine habe (Arbeit, Hochschule o.ä.) , klappt das natürlich nicht. Aber den Rest der Zeit kann ich mir das ja sehr gut vornehmen.

So kann ich mich hinterher auch nicht drüber ärgern, dass ich nichts von der schönen Jahreszeit mitbekommen habe und immer nur bei regen raus musste. 2 Fliegen kann ich dann quasi mit einer Klappe schlagen (Schöne Fotos und die Zeit draußen genießen)

Licht-Lösung finden

Der Herbst bringt sowohl die schönen leuchtenden Farben mit, aber eben auch weniger Tageslicht. Jetzt nach dem Umzug, muss ich ich eh noch mit den neuen Lichtverhältnissen auseinander setzten. In den letzten Monaten habe ich meine Fotos immer auf dem Balkon gemacht. Hier war das Licht immer optimal, solange die Sonne nicht direkt auf mein Fotoplatz geschienen hat und dadurch die Objekte einen harten Schatten bekommen haben.

Bei eisigen Temperaturen möchte ich mich aber nicht mehr nach draußen setzten und etwas basteln. Was Kälte angeht bin ich eine riesen Mimose! Vielleicht kann ich mir etwas passendes für mein Flatlay Stativ basteln, womit meine Objekte gut ausgeleuchtet werden können.

Also meine Aufgabe für den Oktober: Eine Lösung überlegen, wie ich meine Objekte gut ausleuchten kann.

Capsule Wardrobe – Ohrstecker

Ich habe mir ja eine Liste erstellt, mit Kleidungsstücken und Accessoires, die in meinem minimalistischen und praktischen Kleiderschrank (da hier der Fokus auf geschickten Kombinationen liegt) fehlen. Unter anderem fehlen mir auch noch Ohrringe für den Alltag.

schmuckePickOkt17Herbst_Ohrstecker

Ich habe 5 Ohrlöcher, die „gestopft“ werden müssen. Früher habe ich immer die günstigen Packs von H&M oder ähnlichen Läden genommen. Aber die vertrage ich nicht mehr so gut. Und außerdem sehen die ziemlich schnell echt übel aus. Sie laufen an, der Glitzerstein wirkt matt oder fällt sogar raus. Ich hatte auch schon Ohrstecker, an denen meine Pullover oder Schals immer hängen blieben, weil die so schlecht verarbeitet waren.

So habe ich die letzten 3 Jahre so gut wie nie Ohrringe getragen. Und das möchte ich gerne ändern! Ich bin auf der Suche, nach Steckern, die ich jeden Tag tragen kann, bzw. nur rausnehmen brauch, um sie zu wechseln oder eben kurz zum Reinigen. Also sollten sie für den Alltag sein, nicht zu auffällig, aber schön.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob es einer mit einen Steinchen sein soll, flach ohne Steinchen oder eine Kugel aus einem Metall. Am Ende des Monats, wenn ich mir einige Ohrringe angeschaut habe, werde ich mehr wissen 🙂

Notizbuch übertragen

Bei Rossmann habe ich Anfang des Jahres ein Notizbuch entdeckt, mit mehreren Trennseiten, die man individuell einsetzten kann. Davor hatte ich immer meinen Kalender und mehrere Notizbücher. Da ich vorher mit einem Notizbuch und mehreren Themen nicht zurecht kam, brauchte ich für jeden Bereich ein eigenes Buch. Aber wenn ich unterwegs war und eine Idee hatte, die notiert werden musste, musste ich diese Notiz erst einmal irgendwo zwischenlagern und sie zuhause übertragen. Dieser letzte Schritt ging häufig unter und somit auch die Idee.

schmuckePickOkt17Herbst_Notizbuch

Also musste eine Lösung her, wie ich alle Notizen gebündelt mit mir herum schleppen kann, die aber flexibler als ein gebundenes Buch ist. Ich fing an in meinem Kalender Kategorien einzurichten, aber der Kalender wurde dadurch immer voller und unhandlicher. Am Ende bekam ich ihn nicht mehr zu.

Und dann fiel mir dieses Buch in die Hände und es hat sich echt bewährt! Wenn etwas schief geht oder eine Seite aus anderen gründen raus soll, kann ich die Seite ohne Verluste aus dem Ringbuch heraus trennen. Die Reiter kann man ganz leicht beschriften und schnell zu den einzelnen Kategorien springen.

Nun beginnt ein neues Semester und der Teil, der für die Hochschule reserviert ist, ist nun fast voll. Also habe ich mir ein neues besorgt und möchte gerne die alten Notizen aus den anderen Kategorien in das neuen Heft übertragen. Denn mit der Zeit sind einige Notizen auch etwas untergegangen. So kann ich alles noch einmal neu strukturieren, optimieren und in Erinnerung rufen.

Mission Winterjacke

Eine sehr lange Zeit suchte ich eine vernünftige Winterjacke, die aber auch bezahlbar und schön ist. Das war leider ein sehr kniffeliges Projekt, somit musste ich ein paar Abstriche machen. Im Endeffekt ist es auch nur ein Punkt, der mich an meiner dicken Jacke stört: Die Jackentaschen sind offen. Zudem sind sie schräg, so dass man bequem seine Hände hinein stecken kann. Da die Taschen nicht sehr groß sind, passen die immer größer werdenden Smartphones auch nicht mehr ganz hinein oder eben nur ganz knapp. Ich traue mich nicht ohne Hand in der Tasche durch die Straßen zu laufen. Entweder es könnte herausrutschen oder jemand zieht es sich geschickt heraus. Es gibt aber auch Momente, wo man seine Hände nicht in den Taschen haben kann, aber eine sehr kritische Situation ist. Zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln, wo man sich festhalten muss, die sitzenden Fahrgäste aber einen perfekten Griff in meine Tasche hätten.

schmuckePickOkt17Herbst_Jackentasche

Somit muss an die Tasche nun ein Verschluss! Ich möchte aber nicht, dass dieser auffällig von außen sichtbar angenäht ist. Also suche ich auch hierfür eine Lösung 😉
Außerdem muss der Reißverschluss auch ein wenig repariert werden. Das möchte ich diesen Monat in Angriff nehmen, bevor es nun eisig kalt wird und ich auf die Jacke nicht verzichten kann!

schmuckePickOkt17Herbst_Jacke

So in etwa wird mein Oktober aussehen. Lass mich in den Kommentaren gerne wissen, wie du zum Herbst stehst. Magst du ihn mit all seinen Facetten oder nur wenn er sich von seiner besten Seite zeigt mit strahlendem Sonnenschein?

Einen einen erfolgreichen Oktober und kuscheligen Sonntag wünsche ich dir, deine Ela♥

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.