In meinen Schmucke-Picks hatte ich dir schon erzählt, dass ich zur Kreativzeit auf der Hanselife eingeladen wurde. Was das dann mit einem Pick zutun hat? Ich habe schon häufig die Erfahrung gemacht, dass etwas schief geht oder gar ins Wasser fällt, sobald ich erwähne, was ich mir für einen bestimmten Tag vornehme. Einige sagen dazu „verhext“ und das trifft es schon ganz gut.

Das ist zumindest der Grund, warum es in den Picks gelandet ist und nun kann ich auch davon berichten, da alles gut lief 😉

 

 

Wie es zu dem Bloggertreffen auf der KreativZeit kam

Auf der Webseite der Hanselife habe ich entdeckt, dass sich Blogger / Influencer bewerben konnten, um bei einem Bloggertreffen teilzunehmen.  Blogger aus Bremen treffen und sich mit denen austauschen können? Und dazu noch mit dem Fokus aufs Basteln? Da bin ich dabei! Gesagt getan, habe ich mich beworben und wurde dann glücklicherweise auch eingeladen. 7 weitere liebe Bloggerinnen aus den unterschiedlichsten Bereichen haben ebenso die Einladung angenommen und konnten so einen informativen und schönen Tag miteinander verbringen.

KreativZeit_GoodieBag

Was wohl auf einer Messe mit vielen kleinen und auch großen Ausstellern nicht fehlen darf, ist eine übertrieben prall gefüllte Tasche voller Goodies!
Liebevolle Handarbeiten von kleinen Taschen, Handyhüllen, Schmuckstücken und mehr sind nun bei uns zuhause eingezogen.

 

 

Das Programm

Brush Lettering

Brushlettering-KreativZeit

Für uns Mädels wurde auch ein stimmiges und interessantes Programm zusammen gestellt und los ging es mit Handlettering. Ein Übungsblatt führte uns an die Buchstaben heran und am Ende hatten wir die Möglichkeit eine Klappkarte zu belettern. Wir hatten viele verschiedenen Stifte zur Auswahl. So konnten wir uns quer durch die Marken testen und die Unterschiede auch mal selbst erfahren.

Zwischen den Kursen hatten wir immer genügend Zeit um die Messe auf eigene Faust zu erkunden. Und ich fühlte mich quasi wie im Bastel-Paradies! Überall Menschen, die sich genauso für Selbstgemachtes interessieren wie man selbst! Hier konnte man sich sowohl neues Material besorgen als auch Inspirationen sammeln.

 

 

Drapiertechnik

KreativZeit_Drapieren

Im 2. Workshop haben wir zuerst bestaunt, wie ein Profi an einer Schneiderpuppe ein Oberteil drapiert. Mit gekonnten Handgriffen strich Sie den Stoff an der Puppe glatt, spürte, wo ein Abnäher sinnvoll ist, steckte diese Stellen mit Stecknadeln ab und schnitt überflüssigen Stoff wild aber dennoch präzise ab. Und so entstand wie aus Zauberhand eine Vorlage für ein Schnittmuster, dass pass genau auf die Puppe zugeschnitten war.

Und dann waren wir dran: „Sucht euch einen Ball aus und hüllt diesen in Stoff ein“ hieß es und bewaffnet mit Stecknadel, Edding und Schere haben wir uns über den Stoff her gemacht. Wir haben viel herum probiert und ausgetestet, aber einen Ball  einzuhüllen ohne den Stoff unschön abstehen zu lassen, war echt eine riesen Herausforderung! Jeder von uns folgte aber einer anderen Strategie. Keine Hülle sah aus wie eine andere.

Sehr spannend diese Technik mal kennengelernt zu haben, aber ich denke nicht, dass ich dieser weiter nachgehen würde. Ich denke, dafür sollte ich erst einmal meine Nähkenntnisse auf eine höhere Stufe bringen 😉

 

 

Holzschilder im Shabby-Look gestalten

KreativZeit_Holzschild

Nach der nächsten Pause folgte dann der letzte Kurs. „Rettet eure Möbel“ ist das Motto der Workshop-Mädels. Zu deren regulären Kursen (also nicht auf der Messe) bringt man sein ungeliebtes Möbelstück mit und wertet dieses mit fachlicher Beratung nach den eigenen Wünschen auf.

KreativZeit_Holzschild2

Vor uns lag ein ordentliches Stuck Holzbohle, welches wir erst einmal abschliffen. Anschließend kam die Grundfarbe drauf und nach dem Trocknen noch eine weitere Schicht in einer anderen Farbe. Um den Shabby-Look zu erzielen, wurde die oberste Schicht leicht abgeschmirgelt. So dass unter der letzten Schicht die Grundfarbe leicht an einigen Stellen zum Vorschein kommt. Wir haben uns dann noch entschieden, mit einer Schablone ein Motiv auf unsere Bohlen zu tupfen. Und fertig war das Kunstwerk fürs eigene Zuhause!

 

 

Bastelmaterial aufstocken

Im Anschluss habe ich mich dann nochmal alleine durch das Paradies geschlagen und bin fasziniert an all den Perlen und Verschlüssen hängen geblieben! Ein Stand glitzerte und funkelte schöner als der andere 🙂 Auch davon wanderten ein paar Teile in meine Tasche. Ich bin sehr gespannt auf den Draht, ob er sich wirklich so leicht formen lässt, wie gezeigt. Oder ob es einfach nur an der Technik und dem Können liegt. Wir werden sehen 😉

Mit platten Füßen und vielen verschiedenen Eindrücken, die erst einmal im Kopf geordnet werden mussten, ging es dann nach hause.

Ich freue mich sehr, dass ich diese Eindrücke sammeln durfte und zu diesem tollen Tag eingeladen wurde! Wenn du magst, kannst du den „Online-Lese-Tag“ jetzt mit einem Besuch der KreativZeit abrunden und ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.

Bis Mittwoch, deine Ela♥

3 thoughts on “Schmucke-Pick KreativZeit

  1. Hallo Ela,

    also ich fand es war wieder ein richtig nettes Bloggertreffen 😀 Ich hatte ja leider nicht so viel Zeit um auch einfach mal zu quatschen, aber vielleicht trifft man sich ja mal wieder 😉

    Liebe, kreative Grüße
    Chantal

    1. Die Zeit war generell viel zu schnell vorbei! Ich hätte gerne jeden einzelnen von euch näher kennengelernt. So viele nette, unterschiedliche und interessante Menschen auf einem Haufen! Ich hoffe sehr, dass man sich nochmal wieder sieht. 😊 Vielleicht hilft uns dabei dein Gewinner-Glück 😉 (in Form eines Workshops. Ich wäre direkt dabei! Haha)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.