Es ist wieder soweit: Der Frühling darf eingeleitet werden! Und wie sollte es besser klappen, als mit frischen Farben oder / und Blumen?? Weiß ich ehrlich gesagt nicht! 😉

Am Wochenende war mir Mr. M eine kleine Fahrradtour geplant. Anfang der Woche hieß es, Samstag sollte der ideale Tag dafür sein. Somit wurde dieser Termin auch für Samstag eingetragen. Naja.. Ideal… war’s nicht! *lach* Es hat hier seit Ewigkeiten nicht mehr geschneit und wenn, dann blieb der Schnee nicht liegen! Nach langem überlegen, was wir denn stattdessen machen könnten, haben wir uns aufs Fahrrad geschwungen und sind durch den Schnee geradelt. Dick eingepackt haben wir unbekannte Orte angestrebt, verwirrte Vögel wieder Richtung Süden ziehen sehen und festgestellt, dass es tatsächlich Menschen gibt, die „Zehen-Schuhe“ tragen 🙂 (Vielleicht kennst du noch die Sochen, wo jeder Zeh seinen eigenen Bereich hatte, wie Handschuhe nur für Füße und sowas gibt es auch als Schuh mit Profil!)

Naja, nun reicht es für mich auch mit dem Winter! Ich habe Schnee gesehen, Weihnachten ist auch durch nun darf der Frühling gerne an die Tür klopfen 🙂

Was du für den Ring benötigst:Ring - geknüpfte Blume -Materialübersicht

  • ca. 1 m Band (z.B. Satinkordel)
  • ca. 2 cm großer Ring
  • Ringrohling
  • Perle oder Strass
  • Schere
  • Kleber

Schritt 1: Die Vorbereitungen

Wenn du, wie ich, keinen großen Ring hast, kannst du dir aus Draht einfach selbst einen biegen. Die offene Stelle kannst du mit Klebeband verschließen, damit das Band später nicht hindurch rutscht. Die Größe des Rings kannst du nach belieben anpassen. In meinem Fall waren 2 cm eine gute Größe. Denn es hängt davon ab, wie viele „Blütenblätter“ du haben möchtest und wie dick dein Band ist.

Ring - geknüpfte Blume - Schritt 1

Nun geht es los mit der Blume: Schlinge das Band so wie auf dem Bild um den Ring. Die eine Seite des Bandes lässt du recht kurz (ca. 5 cm), denn wir brauchen nur die eine Seite des Bandes zum Knüpfen.

Schritt 2: Eine geknüpfte Blume erwacht aus dem Winterschlaf

Ring - geknüpfte Blume - Schritt 2

Nun gibt es 2 Schritte an die du dich nur halten musst:

  1. Führe das lange Ende des Bandes von oben durch den Ring, und gehe durch die entstandene Schlaufe hindurch. Die Schlinge ziehst du nicht ganz fest.
  2. Gehe nun von unten durch den Ring und von oben durch die entstandene Schlaufe. Diese Schlinge ziehst du ganz fest.

Wenn du nun alles ein bisschen näher aneinander Schiebst auf deinem Ring, kannst du erkennen, dass sich ein kleines Blütenblatt gebildet hat. Du kannst nun, bevor du weiter machst, die Größe des Blütenblattes bestimmen, indem du daran vorsichtig ziehst und hinterher die rechte Schlaufe wieder fest ziehst.

Das Wiederholst du solange, bis dein Ring vollständig bedeckt ist. Und denke immer daran, dass du abwechselnd drüber und drunter fädelst. Einmal etwas locker lassen und den nächsten ganz stramm ziehen!

Schritt 3: Abschließen

Ring - geknüpfte Blume - 6

Nun verklebst du das eine Ende und schneidest es knapp ab. Das andere Ende kürzt du auf die Länge einer Schlaufe, denn mit diesem Ende bildest du die letzte Schlaufe und klebst sie auf mit fest. So kann man den Anfang und das Ende nicht erkennen 😉

Ring - geknüpfte Blume - 7

Schritt 4: Die Hochzeit

Ring - geknüpfte Blume - Schritt 4

Nun wird alles miteinander verbunden. Ich habe zuerst den Strasstein in die Mitte des Ringrohlings und anschließend die Blume drüber geklebt, damit er durch die Blume nur dezent hindurch scheint.

Ring - geknüpfte Blume - Fertig

Und schon ist die geknüpfte Blume fertig! Ich dachte mir, ich fange mit einer einfachen Variante an, um in diese Richtung einzusteigen 😉 Man muss sich nur merken, dass man immer abwechselnd knüpft und damit ist danna uch schon die größte Hürde überwunden 😉 Wie findest du den Ring?

Deine Ela♥

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.