Schon seit einigen Monat schleiche ich um Paracord herum. Ich finde das Material spannend und die Knüpfmöglichkeiten, die sich im gesamten Internet nur so überschlagen! Doch die Anleitungen sind entweder für Halsbänder und Leinen für das Haustier oder eben Armbänder für den Menschen. Ein Haustier habe ich derzeit nicht und als Armband finde ich die geknüpften Bänder zu dick. Aber einfach drauf los knüpfen mochte ich auch nicht. Ohne Ziel (und im Anschluss auch noch ohne Sinn) etwas zu Knüpfen finde ich nicht gut. Alles was ich kaufe oder eben selber mache, soll auch einen Sinn haben. Dabei reicht es mir nicht, einfach nur Spaß bei dem Prozess zu haben. Es würde mich nur traurig stimmen, wenn es dann nie eine Verwendung finden würde und für die nächsten Projekte auch etwas demotivieren.

Wo an meinem Körper oder in meiner Wohnung könnte ich etwas aus Paracord geknüpftes verwenden…? An meiner Taille!

Und dann begann die Suche. 1. war es gar nicht mehr so einfach Paracord in den Läden zu finden. Ich hatte mich eigentlich darauf verlassen, dass es welches auf der KreativZeit Messe geben würde. Fehlanzeige. Auch in den Läden war die Suche etwas erfolglos. In einem großen Bastelladen bin ich dann mit einer kleinen Auswahl fündig geworden. Für das nächste Projekt würde ich definitiv im Internet suchen!

Und zuhause angekommen mit dem Material begann der 2. Teil der Suche: Welches Muster soll ich knüpfen? Es gibt ja so viele verschiedene Möglichkeiten! Ich war ganz überwältigt! Da ich meinen Gürtel gerne einfarbig haben wollte, habe ich die Suche auf ein Muster beschränkt, das auch mit einer einzigen Farbe gut zur Geltung kommt.

Ein weiteres Kriterium: Es sollte für Anfänger geeignet sein! Ich habe so viele Anleitungen gefunden, die mir beim Angucken schon Knoten in die Augen gemacht haben!

GuertelParacord_Muster1 GuertelParacord_Muster2

Ich habe mich nun für den „Stitched Flight Sinnet“ entschieden. Er sieht von beiden Seiten unterschiedlich aus und ist relativ einfach. In diesem Fall werde ich dir ausnahmsweise keine Anleitung zeigen, da die Anleitungen viel leichter zu verstehen sind, wenn du es in Video Form siehst! Außerdem hast du so die Möglichkeit dein eigenes Muster herauszusuchen, das zu deinen Wünschen passt.

Ich möchte dir nur den Anstoß geben, über den Tellerrand zu schauen und etwas auszuprobieren, was eben nicht jeder so macht.
Man kann alles so abändern und zweckentfremden, dass es zu einem selbst passt.

Nun aber zu der kleinen Anleitung für einen Gürtel. Denn ein paar Eckdaten habe ich trotz der fehlenden Anleitung für dich:

Was du für einen 85 cm langen Gürtel benötigst:

GuertelParacord_Material

  • 10 m Paracord + 10 cm als Verschluss
  • Schere
  • Feuerzeug
  • Anleitung

  1. Für diesen Knoten habe ich ca. 10 m benötigt (etwas weniger), aber das hängt von der Art des Knotens ab. Auf einigen Seiten findest du eine Größentabelle, anhand der du die Länge des Materials errechnen kannst.
  2. Wenn du auch ohne zusätzlichen Verschluss arbeiten möchtest, dann achte am Anfang darauf, dass du eine kleine Schlaufe bildest und erst dann mit dem Knüpfen beginnst. Verzweifle nicht, wenn es nicht sofort klappt! Ich habe für diese 85 cm auch mehrere Stunden gebraucht und das Band immer und immer wieder aufgeknüpft, weil sich Fehler eingeschlichen haben. Aber die Mühe lohnt sich!
  3. Nun prüfst du, ob die Länge für dich passend ist und korrigierst sie, wenn nötig. Wenn alles passt, schließt du das Band mit einer weiteren Schlaufe ab.
  4. Anschließend verschweißt du die Enden mit einem Feuerzeug und drückst sie fest an das geknüpfte Band heran. Aber Vorsicht! Das Plastik wird extrem heiß! Nehme dir lieber eine Zange oder ähnliches zur Hand, womit du die geschmolzenen Enden berühren kannst.
  5. Deinen Gürtel verschließt du mit dem Extraband mit einer hübschen Schleife.

Den Verschluss des Gürtels kannst du natürlich so gestalten wie du es magst. Ich wollte einen sehr schlichten Gürtel, damit er sich dem Outfit anschmiegt und dem Kleid nicht die Show stiehlt. Du kannst dir im Handarbeitsgeschäft aber auch eine Schnalle holen oder aber die typischen Paracord Verschlüsse holen, die es häufig an Taschen oder eben Halsbändern gibt (Steckschnalle).

GuertelParacord_Fertig

Ich hoffe, dir hat auch diese Art von „DIY“ gefallen. Die Anleitungen / Beiträge auf meinem Blog sind auch eher als Inspiration zu sehen! Du musst dich an nichts zu 100% halten, damit es klappt. Du kannst alles so abwandeln, dass es zu deinen Wünschen und Bedürfnissen passt.

Lass mich in den Kommentaren gerne wissen, ob du schon Erfahrungen mit dem Knüpfen von Paracord gesammelt hast. Vielleicht hat dein Hund ja schon eine ansprechende Kollektion von dir im Schrank hängen 😉

Einen verknüpft und zugenähten Tag wünsche ich dir heute! Deine Ela♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.