Heute gibt es mal ein etwas komplizierteres DIY. Aber ich kann dir eines versprechen, wenn du die Biegeringe direkt vor dir hast und dann der Anleitung folgst, hast du recht schnell raus, wie der Hase läuft! Aber ich denke, mit dem „Sandwich-Vergleich“ sollte es auch noch einen Ticken klarer werden, welche Ringe, wo ihren Platz haben 😉

Du kannst übrigens die Größe deines Anhängers selbst bestimmen. Die Angaben sind für einen Anhänger der ca. 3 cm groß ist (Ohne die Perlen unten).

 

 

Das Materialgeometrischer Biegeringe Kettenanhänger-Material

  • 34 + 2 Biegeringe 0,7 cm
  • 16 + 5 Biegeringe 0,5 cm
  • 5 Perlen
  • 5 Kettelstifte
  • Zangen

 

 

 

 

Schritt 1: Das Grundgerüst

geometrischer Biegeringe Kettenanhänger-Schritt 1

Das hier sind die Grundschritte, die du immer und immer wiederholst, bis deine Wunschlänge erreicht ist. Bereite dir ein paar Ringe vor indem du sie geöffnet vor dich hin legst. Achte dabei darauf, dass du die Enden des Biegerings nicht von aneinander nach links und rechts weg ziehst, sondern das eine Ende nach vorne und das andere nach hinten biegst. So hast du beim schließen weniger Stress und der Ring verbiegt sich nicht unschön, sondern wird am Ende wieder ein ganz runder Ring.

Nun geht es aber mit dem eigentlichen Part los! Schnappe dir 2 große und 4 kleine (geschlossene) Biegeringe. Fädel die kleinen Ringe erst auf den einen großen Biegering, schließe ihn und wiederhole das mit dem 2. großen Biegering. Lege dir das Ergebnis wie auf dem 2. Bild zurecht und lege es zwischen deinen Daumen und Zeigefinger, wie im 3. Bild zu sehen. Die kleinen Ringe liegen dabei außerhalb der Finger. Schnappe dir nun wieder 2 große Biegeringe und nun fädelst du diese nacheinander so ein, dass die kleinen Biegeringe von den Großen umschlossen werden. Du fädelst also nicht durch die kleinen Ringe, sondern umrundest sie einmal. Dabei musst du nur aufpassen, dass der große Biegering zwischen den beiden großen Biegeringen (Die zwischen deinen Fingern klemmen) liegt. Verschließen und mit dem 2. Ring wiederholen.

Der 3. Schritt ist es, 2 große Biegeringe durch die 2 kleinen Biegeringe zu fädeln. Nun liegen diese aber über den vorherigen Biegeringen und nicht dazwischen.

Ich denke das 4. Bild zeigt Klarheit, wie es auszusehen hat. Alles was UM die KLEINEN Biegeringe liegt, ist die Sandwich-Füllung und die, die durch die kleinen Biegeringe führen, sind das Brot des Sandwiches! 😉 Ein großes Biegeringpaar führt um das kleine Paar herum und das andere geht durch das hindurch.

Und nun einfach wieder 2 kleine Biegeringe um die beiden Großen fädeln und diese wieder mit 2 Großen umschließen …. usw.

 

 

Schritt 2: Verbinden

geometrischer-Biegeringe-Kettenanhänger--Schritt-2

Bist du mit deiner Länge zufrieden, beendest du die Kette so, dass auf beiden Seiten der „Sandwich-Belag“ das letzte Glied sind. Also, dass die kleinen Biegeringe von 2 großen umschlossen sind. Dann nimmst du dir 2 große Biegeringe oder bildest das letzte „Sandwich-Brot“ und fädelst die großen Biegeringe über die anderen großen Biegeringe. So verbindest du die beiden Seiten. Das machst du natürlich noch mit dem 2. Biegering und bist fertig.

 

 

Schritt 3: Die Aufhängung

geometrischer Biegeringe Kettenanhänger-8

Nun kannst du einen oder zwei zusätzliche Biegeringe an deinem Anhänger befestigen, wodurch die Kette gefädelt werden kann oder du fädelst sie einfach durch (ohne die zusätzlichen Biegeringe).

 

 

Schritt 4: Ergänzung

Wenn du möchtest, kannst du noch Perlen anhängen. Dafür fädelst du die Perlen auf einen Kettelstift mit einem platten oder runden Kopf, kürzt den Draht auf ca 2,5 cm (nach der Perle) und biegst direkt an der Perle einen 90° Winkel. Die Rundzange brauchst du nun nur noch an das Ende des Drahtes legen und bis zum Ende drehen. Schon hast du mit etwas Übung eine perfekte Öse!

Mit einem kleinen Biegering kannst du die Perlenanhänger an den Ösen nach belieben befestigen.

geometrischer-Biegeringe-Kettenanhänger--Schritt-4

 

 

 

geometrischer Biegeringe Kettenanhänger-Fertig

Und so sieht die Kette fertig aus. Je weniger Glieder zu erstellst, desto stabiler bleibt der Kreis in seiner Form, desto kleiner wird der Anhänger aber auch. Ich finde diese größe perfekt. Dass sie keinen perfekten Kreis formt finde ich überhaupt nicht schlimm und durch die „komplizierte“ Anordnung der ganzen Biegeringe, sieht es einfach nur interessant aus! Und du kannst diesen Anhänger sowohl mit einer kurzen, als auch mit einer langen Kette tragen!

Was hältst du von dem Anhänger? Denkst du, du würdest diese mal nachmachen? Lass es mich doch mit einem Kommentar wissen, oder verlinke mich direkt auf deinem fertigen Foto auf Instagram oder Facebook. 😀

Einen stürmischen Tag (Hier pustet es wie sau um die Häuser!!) wünsche ich dir noch, deine Ela♥


 

 

Dir gefällt die Idee?

 

geometrischer-Biegeringe-Kettenanhänger--Anleitungs-UebersichtDann merke sie dir doch einfach für einen späteren Zeitpunkt auf deiner Pinterest Pinnwand!

Nimm einfach dieses Bild mit dort hin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.