Durch meine Eltern habe ich damals ein paar Seemannsknoten kennen gelernt. Der Einzige, der bei mir hängen geblieben ist, ist der Achterknoten. Ich finde solche Knoten als Schmuck ehrlich gesagt sehr hübsch. Ich habe auch schon ein paar Ideen, wie ich sie gerne umsetzen möchte.
Dieses Armband erinnert mich sehr an den Achterknoten. Es ist super schnell und einfach gemacht und , wie ich finde, sehr hübsch durch die Perlen.

 

Für das Armband benötigst du auch gar nicht viel:

  • insgesamt 250 – 300 PerlenMaterial Armband 8er-Knoten
  • Garn / Nylonschnur
  • Verschluss
  • Schere

optional:

  • 2 Klappkapslen
  • 2 Qeutschperlen
  • Zange

 

 

Schritt 1: Perlen auffädeln

Armband Vorbereitung

Wenn du den Anfang getan hast, bist du auch schon so gut wie fertig.
Du schneidest dir 2 ca. 20 cm lange Schnüre zurecht und fädelst die eine Hälfte der Perlen auf das eine Stück und die andere Hälfte auf das andere Stück. Mir gefällt es sehr gut mit 2 verschiedenfarbigen Perlen.
Wenn alle Perlen aufgefädelt sind, fädelst du entweder den Verschluss mit auf, knotest die Enden zusammen, fixierst diese mit Kleber und schneidest die überstehenden Enden sauber ab
oder (die schönere Variante)
du fädelst die Klappkapsel und dann die Quetschperle über beide Enden, positionierst sie ziemlich nahe an die Perlen, drückst die Qeutschperle zusammen und klappst die Klappkapsel drum, um diese zu verstecken. Auch hier schneidest du die überstehenden Enden ab und dann kann auch schon der Verschluss befestigt werden.
Schritt 2: Das Armband verschlingen und anprobieren

Armband verschlingen 1Armband verschlingen 2

 

 

 

 

 

 

 

Nun legst du die beiden Hälften am Besten auf den Tisch vor dich hin wie auf dem linken Bild.
Dann greifst du von unten durch das silberne Band, greifst den Verschluss vom pinken Band und auf der rechten Seite gehst du von oben durch die pinke Schlaufe und greifst von dort den Verschluss vom silbernen Band. Dann ziehst du an den Enden und dein Armband ist fertig! Vielleicht musst du noch ein bisschen an den Bändern zubbeln, damit der Knoten mittig liegt.

 

Armband fertig ungetragen
Tipp: Wenn du nun 2 Armbänder erstellst, hast du quasi 5 verschiedenen Armbänder, wenn du die Hälften miteinander kombinierst.  (Weil die Hälften ja nicht miteinender verklebt oder ähnliches sind. Einfach am „Knoten“ ziehen und neu kombinieren :D)

Deine Ela♥

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.