Passend zu den heutigen Bundestagswahlen, geht es heute darum, das Leben selbst in die Hand zu nehmen. Zwar nicht komplett selbst, aber dir eine ausführende Kraft dafür zu suchen. Bei den Wahlen ist es die Partei, die deine Wünsche und Anliegen vertreten soll und bei der Bestellung ans Universum ist es eben das Universum.

Eine Bestellung beim Universum?!

Was eine Bestellung ans Universum sein soll? Es ist auf jeden Fall kein neuer Onlineshop, der nur Leggins mit dem Galaxy-Print verkauft. Auch geht es hier nicht um das Mitmach-Museum nahe der Universität in Bremen.

Bei deiner Bestellung an das Universum geht es um deine Wünsche, die das Universum für dich erfüllen soll. Ganz einfach. Einfach die Bestellung aufgeben, abwarten und die Ware erhalten. Schwachsinn? Mag sein. Es ist auch eher etwas spirituelles und wohl nicht für jeden geeignet. Pessimisten und Menschen, die nichts verändern wollen, werden mit dieser Methode wohl weniger Glück haben. Auch gierige Menschen, die ihre Wünsche ungenau und schwammig einfach so daher sagen, werden wohl keinen Erfolg haben oder gar das Gegenteil widerfahren. Aber wie du etwas erfolgreich wünschen kannst und wie es selbst bei dir klappen kann, erklärt Barbara Steldinger noch ausführlicher.

Du kannst dir sowohl kleine Dinge (der Klassiker ist der freie Parkplatz vor dem Einkaufszentrum auf einem Samstag mittag, wo generell immer alles voll ist), als auch große Veränderungen wünschen. Wichtig ist es dabei nur, dass du deinen Wunsch so präzise wie möglich formulierst!

Richtig wünschen

Wenn du dir wünscht endlich glücklich zu werden und dich Schokolade glücklich stimmt, wird das Universum dir Schokolade besorgen und den Wunsch als erledigt abhaken. Dann hast du zwar Schokolade, aber aus deiner Lebenskrise bist du noch immer nicht raus. Oder auch das Thema Geld. Wünschst du dir einfach mehr Geld, findest du 5 Cent auf der Straße oder der Kassierer gibt dir ausversehen 2 Cent statt 1 Cent als Wechselgeld zurück und schon hast du mehr Geld als vorher. Aber ich denke nicht, dass das deine Intention hinter dem Wunsch wäre.

Besser wäre es zu sagen: „Ich wünsche mir bis zum 26. November 2017 zusätzliche 500€, die mir frei zur Verfügung stehen auf meinem Bankkonto“ Auch in diesem Satz steckt bestimmt noch Verbesserungspotential, ich selbst bin auch noch ein blutiger Anfänger. Aber seit einiger Zeit schwirrt das Thema schon in meinem Kopf umher und ich bin davon überzeugt, dass es funktionieren kann.

Vertrauen

Und da kommen wir auch schon zum 2. Punkt, der essentiell für das Wünschen ist. Vertraue dem Universum! Barbara Steldinger hat ein sehr gutes Beispiel in ihrem Beitrag erwähnt. Wo es darum geht, dass du dir zum Ziel gesetzt hast, von A nach B zu fahren. Du fährst los, aber hast ständig zweifel, die dich wieder zurück zum Ausgangspunkt bringen. Mal bezweifelst du dass das Benzin reicht, mal ist vielleicht deine Fahrkunst die du anzweifelst oder aber einfach Stau oder technisches Versagen des Autos. Immer wieder fährst du zum Punkt A zurück oder fährst gar nicht erst los! Und das nur, weil du aus dem Zweifeln, ob das wirklich klappen kann, nicht heraus kommst.

Wenn du dich entscheidest, deine Bestellung an das Universum heraus zu schicken, musst du den Bestellschein auch verbindlich los schicken. Ist bei H&M und Co. auch nicht anders. Wie sollen die Personen in dem Lager sonst wissen, was sie in den Karton packen sollen und wo es hin gehen soll, wenn bei ihnen keine Bestellung eingeht?

Lass es also einfach auf die zukommen. Für Menschen, die gerne über alles die Kontrolle behalten wollen und ungerne Dinge dem Zufall überlassen, ist es echt eine riesen Herausforderung. Besonders wenn es um einen größeren Wunsch geht, der deine Zukunft mehr beeinflusst, als ein Stück Schokolade, welches du dir wünschst. Aber wenn du dich nicht darauf einlassen möchtest, warum schickst du denn dann eine Bestellung raus?

IchWuenschMir

Versuch’s nochmal!

Manchmal wirkt es vielleicht so, als würde der Wunsch nicht in Erfüllung gehen und wenn du jetzt nicht eingreifst, dass es niemals etwas werden kann. Aber das Universum zäumt das Pferd vielleicht auf eine andere Art auf, als du es tun würdest. Viele Wege führen nach Rom und der Weg ist das Ziel (genügend schlaue Sprüche zum Thema: check!).

Ich bin der Meinung, dass alles, was passiert, seinen Grund hat. Ich weiß zwar nicht, welchen Sinn und Zweck Krieg und unheilbare Krankheiten haben, aber man sagt, dass man eine Aufgabe immer und immer wieder bekommt, bis man sie gelöst hat. Du hast immer und immer wieder Geldprobleme und es will einfach nicht aufhören? Dann gehe dem Problem mal auf den Grund und halte ausschau nach dem Auslöser.

Ich hatte damals als Kind einen Lernroboter. Er war gelb und hatte die Form von einem typischen kleinen dicken Roboter. Steife Arme, die an den Körper angeschraubt sind. Kantige platte Füße und die Statur war generel recht kantig, aber doch sehr rundlich um ihn niedlicher wirken zu lassen.
Auf dem Bauch hatte er Knöpfe und einen Steckplatz für Karten. Links von der eingesteckten Karte befand sich eine Reihe von Knöpfen und rechts davon ebenfalls. Auf den Karten waren Aufgaben wie: „Finde die Paare“ Und dann sagte er dir „Wähle einen roten Knopf“ und dann drückt man zum Beispiel auf den gepunkteten Handschuh in rot. Der Roboter forderte einen dann anschließend auf einen grünen Knopf auf der gegenüberliegenden Seite zu drücken. Hier wäre der rote gepunktete Schal die richtige Antwort. Drückt man die richtige Antwort, freut sich der Roboter und lobt dich. Ist es der falsche Knopf „NÖÖÖT, versuch’s nochmal!“

Und dieses „Versuch’s nochmal!“ Hat sich so in meinen Kopf eingebrannt. Es war überhaupt nicht schlimm, einen falschen Knopf gedrückt zu haben. Dann drückt man einfach den richtigen und dann ist gut. Es gab dort auch eine Karte, die ich überhaupt nicht verstanden habe. Ich habe mich durch die Antworten einfach nur durchprobiert. Irgendwann wusste ich dann, was die Aufgabe ist und konnte die Karte ohne Raten lösen. Aus Fehlern lernt man bekanntlich.

Lösungswege suchen

Und zurück zum Thema „man bekommt die Aufgabe solange gestellt, bis man sie gelöst hat“. Wenn deine bisherigen Methoden zur Problemlösung nicht funktioniert haben, dann probiere dich an einer anderen Technik aus. Keine Sorge, wenn es schief geht, kommt die Aufgabe im schlimmsten Fall halt noch einmal zu dir zurück. Dann kannst du aber die Lösungsansätze reflektieren und dich weiter ausprobieren, bis du diese Aufgabe gelöst hast.

Ich schlage mich zum Beispiel seit ca 4-5 Jahren mit einer Depression herum. Es gibt immer wieder mal gute Phasen, aber dann gibt es wiederum auch Phasen, dich mich richtig aus der Bahn werfen und ausknocken. Eine Therapie war ein guter Ansatz, um das ganze Thema zu verstehen und sensibler damit umgehen zu können. Aber weg habe ich sie damit auch nicht bekommen. Somit probiere ich einfach weiter, welcher Weg für mich geeignet ist.  Zur Zeit bin ich auf der spirituellen Ebene unterwegs, da ich der Meinung bin, dass Selbstachtung und -liebe ein sehr wichtiger Teil im Leben ist, den ich aber die letzten Jahre vernachlässigt habe. Und deswegen bekomme ich wohl immer und immer wieder diese Aufgabe, aus dem Loch heraus zu kommen.

Und um dem ganzen Prozess noch ein wenig Anschwung zu verleiten, möchte ich mir gerne etwas beim Universum bestellen 😉

Schick die Bestellung raus!

Wir können uns ja heute nach den Wahlen gemeinsam hinsetzten und unser Bestellformular gestalten und ausfüllen und diesen Wunsch raus schicken. Die Bestellung hängen wir dann einfach an die Pinnwand oder in den Kalender und lassen uns vollkommen auf das Experiment ein. Pass einfach nur auf die Formulierung auf 😉

Ich wünsche dir einen wahlintensiven Sonntag, deine Ela♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.